Lachslaichgewässer-Bröl


Lachslaichgewässer Bröl


Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren dient der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie - Entwicklung der Bröl zum NRW Lachslaichgewässer - und dem Interessensausgleich mit den betroffenen Eigentümern.

Ziel des Verfahrens ist, die erforderlichen Flächen zur Umsetzung der o.g. Planung dem Projektträger unter Berücksichtigung der landwirtschaftlichen Belange bereit zu stellen. Dies soll durch direkten Erwerb sowie durch den Erwerb von Tauschflächen umgesetzt werden.

Aktenzeichen: 33.41 - 50901
Verfahrensart: Vereinfachte Flurbereinigung nach § 86 FlurbG
Verfahrensgröße: 23 ha
Anzahl der Eigentumsverhältnisse: 52
Beteiligte Städte / Gemeinden:
Aufklärungstermine
Einleitungsbeschluss30.03.2009
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Offenlage der Wertermittlungsergebnisse
Feststellung der Wertermittlungsergebnisse
Plangenehmigung des Wege- und Gewässerplanes nach § 41 FlurbG
Planwunschtermine
Allgemeiner Besitzübergang30.07.2015
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes
Anhörungstermin zum Flurbereinigungsplan30.07.2014
Eintritt des neuen Rechtszustandes15.08.2014
Ersuchen zur Grundbuchberichtigung26.01.2015
Ersuchen zur Berichtigung des Liegenschaftskatasters12.11.2014
Schlussfeststellung30.12.2020
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Laufmann
  T: (49)0 221-147 3252
  E-Mail schreiben