Unwetter im Regierungsbezirk Köln


Soforthilfe zur Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen

Die Landesregierung stellt unbürokratische und schnelle Soforthilfe für von der Unwetterkatastrophe vom 14. / 15. Juli 2021 betroffene Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirte und Kommunen in Höhe von 200 Millionen Euro bereit. Das hat das Landeskabinett am Donnerstag, 22. Juli 2021, in einer Sondersitzung beschlossen.

Die Auszahlung erfolgt über die Städte und Gemeinden - gegebenenfalls unter Hilfestellung der Kreisverwaltungen. Bitte senden Sie Ihre Anträge nicht an die Bezirksregierung, da diese hier nicht bearbeitet werden.

Alle Informationen und die Antragsformulare finden Sie unter:

https://www.land.nrw/soforthilfe

Informationen zur aktuellen Lage

Die Meldungen zur aktuellen Lage im Regierungsbezirk Köln werden auf unserer Facebookseite fortlaufend aktualisiert.

Aktuelle Informationen auf Facebook

Unterstützung bei der Abfallentsorgung aus den Hochwassergebieten

Dank großer Unterstützung von vielen Unternehmen aus dem ganzen Bundesgebiet sowie besonderen Annahmeregelungen in den Müllverbrennungsanlagen konnten die großen Abfallmengen, die bei dem Hochwasser im Juli angefallen sind, in vielen Anlagen zwischengelagert und zu diversen Entsorgungsanlagen gebracht werden. Auch in 2 Dienstbesprechungen mit den Unteren Abfallwirtschaftsbehörden wurden die dringendsten Maßnahmen abgesprochen und die Informationen über Lageberichte dem Umweltministerium in NRW (MULNV) mitgeteilt. Doch nach wie vor sind noch große Abfallmengen zu entsorgen, vor allem sind die Abfälle aus den Zwischenlägern kontinuierlich abzubauen. Auch in den betroffenen Kommunen sind noch lange nicht alle Abfälle abgefahren.

Daher steht das Formular zur Übermittlung von Hilfsangeboten hier weiter zur Verfügung, da diese Angebote auch zukünftig noch benötigt werden. Die Angebote gehen dann wie bisher an die Koordinierungsstelle im MULNV, um die betroffenen Kommunen auch weiterhin bei der Bewältigung dieser Aufgabe zu unterstützen.

Das von der Bezirksregierung bereits erstellte Formular zur Erfassung von Hilfsangeboten aus den Bereichen

  • Transportmöglichkeiten
  • Bereitstellung von Lagerflächen- bzw. Tanks zur Zwischenlagerung von Flüssigkeiten bzw. Schlämmen sowie
  • Behandlungsmöglichkeiten für diverse Abfallarten (u.a. Sperrmüll, Elektroschrott, Öl-/Wasser-Gemische, Schlämme u.ä.)

kann weiter an das beim Umweltministerium eingerichtete Funktionspostfach

abfallbernd@mulnv.nrw.de

im MULNV geschickt werden.

Außerdem ist diese Koordinierungsstelle im MULNV über die Telefonnummer 0211 4566 525 erreichbar.

Betroffene Kreise und Kommunen können sich auch direkt an die genannte Koordinationsstelle im MULNV wenden.

Twitter