Testung der Bewohner in Kreuzauer Flüchtlingsunterkunft


In der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW in Kreuzau wurden die Bewohner auf den Covid-19-Virus getestet. Neben der positiv getesteten Person sind 110 der derzeit untergebrachten Personen negativ.

Die in der letzten Woche positiv getestete Bewohnerin ist damit der einzige bestätigte Fall in der Flüchtlingsunterkunft. Die direkten Kontaktpersonen der Frau sind bis zum Ablauf der 14-tägigen Quarantäne isoliert.

In der Flüchtlingsunterkunft gelten weiterhin die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

Am vergangenen Wochenende wurden alle Bewohner und Mitarbeiter auf das Virus getestet. Die Ergebnisse sind negativ, so dass eine weitere Quarantäne, ausgenommen der Kontaktpersonen, nicht erforderlich ist.