Bonner Jugendherberge wird Flüchtlingsunterkunft


Ab dem 06.05.2020 wird die Bezirksregierung Köln die Jugendherberge auf dem Venusberg zur Unterbringung von Flüchtlingen nutzen. Dort finden vor allem potentielle Coronarisikogruppen sowie Familien mit Kindern Platz.

Die Flüchtlingseinrichtungen in Köln und Kerpen sowie Euskirchen sollen zunächst durch die neu geschaffenen Plätze entlastet werden, um den geltenden Abstands- und Hygienevorschriften noch besser gerecht zu werden. Es besteht die Möglichkeit bis zu 269 Personen in der Jugendherberge unterzubringen. Ein Mietvertrag für das nächste halbe Jahr wurde bereits abgeschlossen.

Betreut wird die Unterkunft durch das DRK-Nordrhein. Dieses ist ebenfalls für die EAE in Bonn zuständig. So soll ein einheitliches Betreuungskonzept gewährleistet werden.