Bezirksregierung Köln genehmigt Erdgasleitung ZEELINK


Mit Planfeststellungsbeschluss vom 09. Januar 2019 hat die Bezirksregierung Köln das Planfeststellungsverfahren für den Neubau und den Betrieb der Erdgasfernleitung der ZEELINK GmbH & Co.KG von Lichtenbusch (Stadt Aachen) bis Hochneukirch (Stadt Jüchen) abgeschlossen.

Die ZEELINK GmbH & Co.KG plant die Errichtung einer insgesamt circa 215 km langen Erdgasfernleitung. Diese verläuft von Lichtenbusch im Regierungsbezirk Köln über Sankt Hubert im Regierungsbezirk Düsseldorf bis nach Legden im Regierungsbezirk Münster. Mit dem Beschluss hat die Bezirksregierung den ungefähr 61 km langen Abschnitt von der Station Lichtenbusch bis zur Station Hochneukirch genehmigt. Für die durch die Regierungsbezirke Düsseldorf und Münster verlaufenden Abschnitte werden separate Verfahren durchgeführt. Die Trasse verläuft überwiegend parallel zu bestehenden Infrastruktureinrichtungen wie der Bundeautobahn 44, sowie bereits bestehenden Gas- und Stromleitungen.

Der Planfeststellungsbeschluss und weitere Unterlagen können in der Zeit vom 29. Januar 2019 bis einschließlich 11. Februar 2019 in den Städten Aachen und Mönchengladbach, den Kommunen Stolberg, Würselen, Eschweiler, Alsdorf, Baesweiler, Aldenhoven, Linnich, Hückelhoven, Erkelenz und Jüchen eingesehen werden.

Während der Offenlage können der Beschluss und die Planunterlagen ebenso über die Internetseite der Bezirksregierung Köln eingesehen werden.


Weitere Informationen