Veröffentlichung des Entwurfs für den Sanierungsplan zum Kerosinschaden in Wesseling


Nach der Leckage der Kerosinleitung in Wesseling im Jahr 2012 wurde neben den laufenden Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Shell Deutschland Oil GmbH ein Sanierungsplan intensiv erarbeitet und abgestimmt.

Damals liefen ca. 1057 m³ Kerosin aus einer Rohrleitung und verunreinigten den Boden. Insgesamt wurden 4 Sanierungsbrunnen in Betrieb genommen, um eine weitere Ausbreitung der Schadstoffe im Grundwasser zu verhindern. Durch die Sanierungsbrunnen sowie weiteren Abschöpfmaßnahmen sind bis heute ca. 331 m³ Kerosin zurückgewonnen worden.

Der Entwurf des nun festgelegten Sanierungsplans kann zwischen dem 28.01.2019 und dem 28.02.2019 wochentags zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr in der Rheinland Raffinerie in Wesseling eingesehen werden.

Vom 28.01.2019 bis zum 15.03.2019 können Anregungen oder Bedenken schriftlich oder unter der E-Mailadresse: rheinland-raffinerie@shell.com vorgebracht werden. Die eingehenden Anregungen und Bedenken werden im Anschluss von der Shell Deutschland Oil GmbH in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Köln geprüft und beantwortet.

bild01