Lehrerfortbildungen für Berufskollegs


Ziel ist es,die kontiniuerliche Entwicklungsarbeit in den Bildungsgängen des Berufskollegs über passgenaue schulform-spezifische Fortbildungsangebote zu unterstützen, zu allgemeinpädagogische Themen finden die Schulen Angebote in den Kompetenzteams.

Die Wiederaufnahme des Fort- und Weiterbildungsbetriebes erfolgt unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Regelungen. Hierdurch kann es zu Veränderungen in den bekannten Abläufen kommen.

In Berufskollegs sind Unterrichtsentwicklung und Qualitätsentwicklung im Sinne des kompetenzorientierten Unterrichtens (Entwicklung und Arbeitsprozesse im Kontext der didaktischen Jahresplanung) mit längerfristigen und systematischen Fortbildungsplanungen in den Teams der Bildungsgänge verbunden. Differenziert je nach Abschlussperspektive müssen die Bildungsgänge sich zu den Lernarrangements abstimmen, um jeweils systematisch berufliche und personale Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler optimal im Sinne der spezifischen Lebenssituation und Berufsanforderungen begleiten und fördern zu können.

Diese Vielfalt der Bildungsgangarbeit zeigt sich auch in breitgefächerten Fortbildungsangeboten, die jeweils passend zu unterschiedlichen Bereichen und Ziel-setzungen der Bildungsgänge und den passenden Lernarrangements entwickelt wird. Zur Vielfalt der Angebote im Schuljahr finden Sie – verlinkt - einen Flyer, auf dem Sie die verschiedenen Themenzugänge nachvollziehen können. Dabei ist die Unterstützung bei kompetenzorientiertem Unterrichten in den Bildungsgängen ebenso einbezogen wie besondere Angebote zur Arbeit mit Jugendlichen mit pädagogischem Förderbedarf (auf dem Weg zur ‚inklusiven Schule‘).

Mit dem Frühjahr 2022 wird als zentrale Aufgabe in der Beruflichen Bildung die Integration digitaler Schlüsselkompetenzen für die Unterrichtsentwicklung beschrieben, entsprechend sind Fortbildungsgestaltungen zur unterrichtlichen Umsetzung digitaler Ar¬beitsprozesse spezifisch in den einzelnen Fachbereichs für die Bildungsgänge der dualen Berufsausbildung (in Lernort-kooperation mit den Dualen Partnern) bzw. für die Bildungsgänge der vielfältigen Vollzeit-Klassen entwickelt.

Dabei werden die Fortbildungsformate digitale Arbeitsprozesse abbilden und Erarbeitungsphasen zeit- und ortsunabhängig an gemeinsamen Lernträgern mit dem Ziel der Interaktion und Kooperation ausrichten. Mit Hilfe der Fortbildungsangebote können die Schulen sich mit Kernfragen einer Implementationsstrategie speziell für Ihre Bildungsgänge, ihre Schule auseinander im Austausch und Vernetzung mit anderen Berufskollegs. In verschiedenen Veranstaltungen im Mai 2022 konnten möglichde Ausgestaltungen dieser Aufgabe – mit Blick auf den Fachbereich – zwischen Vertretern der verschiedenen Berufskollegs intensiver besprochen werden, damit sich zunächst innerschulisch bzw. im Bildungsgang der jeweilige Ist-Stand zum Thema klären kann, damit sich passgenaue Prozesse im Gespräch zwischen Fortbildnern und den schulischen Anliegen erarbeiten lassen. Wenden Sie sich bei Unterstützungsbedarf gern auch an theresa.heinicke@brk.nrw.de, sie wird Ihre Anliegen an die Moderatorenteams vermitteln.

Alle Fortbildungen für Berufskollegs werden je nach fachlichen Akzenten und Zielgruppe passgenau konzipiert und sukzessive ca 2-3 Monate vor der Terminsetzung ausgeschrieben. Die Ausschreibung stellt Ihnen das Konzept der Fortbildung, Rahmenbedingungen und Terminsetzung vor. Anmeldungen (incl. Meldeformulare) werden über den Versand an die Schulen bekannt gemacht und über die Schulleitungen in die schulinterne Öffentlichkeit vermittelt. Wenn Sie im Berufskolleg allgemeinpädagogische Themen im Rahmen von moderatorengestützter Fortbildungen bearbeiten wollen, wenden Sie sich bitte an Kompetenzteams vor Ort.