Fortbildungsangebot „Förderung von digitalen Kompetenzen in den Bildungsgängen der Berufskollegs – nach Fachbereichen differenziert“


Kenn-Nr.: 1.217.2021/22-Hei
Thema: Integration digitaler Schlüsselkompetenzen in die Berufliche Bildung – Impulse über Handreichung/Materialien zur Auseinandersetzung und zur konkreten Fortbildungsgestaltung in 2022/23
Termine/Ort jeweils 09:00-16:00 Uhr:
Fachbereich Technik/NW am 11.05.2022, Friedrich-List-Berufskolleg, Bonn
Fachbereich Soziales und Gesundheit am 13.05.2022, Berufskolleg Humboldtstr., Köln (Standort Perlengraben)
Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung am 18.05.2022, Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises, Siegburg
Zielgruppe: pro Berufskolleg im Fachbereich zwei – drei Pers. (eine Vertretung der SL, AL- und/od. BG-Leitung)
Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

Ein Auftaktmodul anlässlich des o.g. Auftrags für alle Berufskollegs richtet sich insbesondere an Entscheidungsträger, die Implementierungswege in ihrem Berufskolleg überlegen und initiieren wollen und damit längerfristig systematisch die Schul- und Unterrichtsentwicklung in den Bildungsgängen in ihrem Berufskolleg weiter entwickeln wollen (v.a. Schulleitungen bzw. Bereichs- und Abteilungs-leiter/innen plus BG-Leitungen).

Die Informations- und Kommunikationstechnologien verändern unseren Alltag grundlegend und stellen an Bildung und Wissen besondere Anforderungen. Informationsmenge sowie die Geschwindigkeit des technologischen und gesellschaftlichen Wandels erfordern eine grundlegende Haltung der Orientierung ebenso wie die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen. Die steigende gesellschaftliche Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologien machen somit fortlaufende Anpassungen in allen Fachbereichen notwendig, auch im Sinne einer Stärkung überfachlicher Kompetenzen.

Die Berufliche Bildung wird in besonderer Weise von der Digitalisierung und den dadurch sich verändernden Arbeits-, Produktions- und Geschäftsabläufen beeinflusst. Kompetenzen zur Nutzung digitaler Arbeitsmittel und -techniken rücken stärker in den Fokus. Dieses bedingt neben dem Verständnis für digitale Prozesse die Notwendigkeit, die Auswirkungen auf arbeitsorganisatorische und kommunikative Aspekte bei vermehrt global vernetzten Produktions-, Liefer- und Dienstleistungsketten in den Blick zu nehmen.

Aus der Handreichung:

‚Aufgabe von Bildungsgängen des Berufskollegs ist, durch problemorientiertes Lernen die Relevanz für berufliche Aufgabenbewältigung und damit den Bezug zu (Handreichung mitberuflichen Handlungssituationen zu schärfen. Veränderungen der Arbeitswelt und neue technische Entwicklungen ebenso wie Megatrends (Demographie, Globalisierung, Transformation etc.) werden stetig in einem handlungsorientierten pädagogisch-didaktischen Umsetzungsrahmen integriert.‘

Damit diese Umsetzung gut gelingen kann, sind in umfassenden Materialien des Ministeriums für Schule und Bildung (Berufliche Bildung) Erläuterungen und Hinweise zusammengestellt (Einleger Förderung digitaler Schlüsselkompetenzen, Handreichung zur Integration digitaler Schlüsselkompetenzen in die Berufliche Bildung sowie mit vielfachen Beispielen aus Bildungsgängen der dualen Ausbildung wie Vollzeit-Bildungsgängen aller Fachbereiche – zu finden unter www.berufsbildung.nrw.de Die Dezernentinnen und Dezernenten der Schulformaufsicht in der BR Köln erläutern die Anforderungen speziell fachbereichsbezogen, Moderatorinnen und Moderatoren bieten Unterstützung bei der Aneignung, Bearbeitung dieser vielfältigen Anregungen, damit die Informationen weiterführend in den Bildungsgängen bearbeitet werden können. Dazu können alle Berufskollegs zur Auswahl Unterstützung in diesem Implementierungs- und Bearbeitungsprozess abrufen, die Ihnen im Überblick vorgestellt werden.

Chancen zum Kennenlernen und Verstehen

  • der Grundzüge des digitalen Transformationsprozesses in Arbeitswelt und Gesellschaft
  • des daraus erwachsenden Bildungsauftrags in den Bildungsgängen des Berufskollegs
  • der Arbeitsprozesse, mit denen der Bildungsgang die neuen Anforderungen identifizieren kann und
  • des erforderlichen Prozesses als Abgleich zu den vorhandenen Lehrerkompetenzen im BG-Kollegium im Unterschied zu den Erfordernissen, zu denen dann Fortbildungsanliegen überlegt werden
  • der Informationen zu vorbereiteten Fortbildungen als Übersicht und Erläuterung.

Die Teilnehmer/innen setzen sich mit Kernfragen einer Implementierungs-strategie zur Integration digitaler Schlüsselkompetenzen auseinander, beurteilen deren Bedeutung für ihr Berufskolleg auch im Austausch mit anderen BKs im Fachbereich, entwickeln eigene Strategien für ihre Berufskollegs und planen dessen Verankerung im Schulprogramm, in den didaktischen Jahresplanungen und in der Schulorganisation.