Dezernat 20 - Unterbringung von Flüchtlingen


Die Bezirksregierung Köln ist seit dem 01. September 2015 zuständig für die Errichtung und den Betrieb aller Landesunterkünfte für Flüchtlinge im Regierungsbezirk Köln. Die zentralen Aufgaben wie die Aufnahme, Betreuung und Versorgung von Flüchtlingen werden in Dezernat 20 wahrgenommen.

Die Bezirksregierung Köln ist unmittelbar zuständig für die Errichtung und den Betrieb der Landesunterkünfte für Flüchtlinge im Regierungsbezirk Köln.

Zu den Landesunterkünften zählen die Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE), in denen die Unterbringung nach der Ankunft in NRW erfolgt, die Registrierung als Flüchtling durchgeführt wird und medizinische Untersuchungen sowie Impfungen vorgenommen werden. Hier erhalten die Flüchtlinge auch die Gelegenheit, das Asylverfahren einzuleiten bzw. einen formalen Asylantrag zu stellen. Die anschließende Unterbringung und Betreuungsarbeit bis zur Verlegung in eine kommunale Einrichtung finden in Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) statt. Zusätzlich zu diesen primären Aufgaben haben einige ZUE‘ en mittlerweile die Besonderheit, insbesondere die speziellen Bedürfnisse von schutzbedürftigen Personen wie beispielsweise Menschen mit Behinderung, ältere Menschen, allein reisende Frauen, Schwangere und Traumatisierte zu berücksichtigen.

Der Betrieb aller Einrichtungen liegt in der Hand von Betreuungsorganisationen wie z. B. Deutsches Rotes Kreuz, Malteser, Arbeiter-Samariter-Bund, European Homecare und ZukunftsOrientierte Förderung e. V.

Dezernat 20 ist zuständig für die Standortsuche, die fachliche Begleitung erforderlicher Bau- und Umbaumaßnahmen, die Beauftragung einer Betreuungsorganisation, eines Sicherheitsunternehmens und die Kommunikation mit der Stadt oder Gemeinde sowie den Bürgerinnen und Bürgern im Umfeld der Einrichtung. Vor der Neueinrichtung einer Landesunterkunft wird in der Regel eine Bürgerinformationsveranstaltung in enger Absprache mit der jeweiligen Stadtverwaltung durchgeführt.

In allen Landesunterkünften übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernates 20 Verwaltungs- und Überwachungsaufgaben und fungieren für verschiedene lokale Multiplikatoren als Ansprechpersonen vor Ort, um den notwendigen Dialog auf allen Ebenen mit den beteiligten Akteuren und Strukturen sicherzustellen.

Sie möchten Detailinformationen zu den Landesflüchtlingsunterkünften in unserem Regierungsbezirk? Durch einen „Klick“ auf die Standortmarkierungen in der Grafik stehen Ihnen die entsprechenden Informationen der jeweiligen Flüchtlingseinrichtungen schnell und unkompliziert zur Verfügung.


Um Detailinformationen zu erhalten, öffnen Sie bitte die Anwendung in einem neuen Fenster und klicken Sie auf die Standortinformationen .

Unsere Pressestelle steht Ihnen für weitergehende Fragen und Informationen rund um das Thema „Landesflüchtlingseinrichtungen“ gerne zur Verfügung.