Parallelwelten: Fotografie und Zeichnung


Kunst im Flur

Ausstellung von Irena Paskali

Kunst im Flur
Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2–10
50667 Köln
Besuchszeiten der Ausstellung
Montag bis Freitag von 10:00 h – 17:00 h

In Ihrer Ausstellung präsentiert die Kölner Künstlerin Irena Paskali ihre künstlerischen Parallelwelten, digitale Fotografie und Holzkohlezeichnungen. Sie nennt das ihre Parallelwelten, in denen sie sich mit städtischen, urbanen Landschaften (Fotografie) und mit der Natur (Zeichnungen) auseinandersetzt. Fotografie und Holzkohlezeichnungen ergänzen sich. Die digitalen Panorama-Fotografien zeigen figurative Elemente der industriellen und postindustriellen Zivilisation in einer verfremdeten künstlerischen Sprache.

Dieser digitalen Welt stellt die Künstlerin eine Parallelwelt gegenüber: Naturlandschaften bildet sie in Holzkohlezeichnungen ab. Die Holzkohle, mit der Irena Paskali zeichnet stammt aus archäologischen Ausgrabungen. Dies ist für die Künstlerin das Besondere. Sie hält beim Zeichnen ein Stück vergangener Zeiten in ihren Händen und schafft mit diesem kleinen Stück Kohle etwas Neues. Für sie spricht diese Holzkohle eine eigene Sprache. Irena Paskali liebt die Härte dieses Materials, das gleichzeitig auch weich ist, und dennoch im Bild stark und kraftvoll erscheint.

Durch die lange Zeit des Corona-Lockdowns hatten viele Künstlerinnen und Künstler keine Gelegenheit ihre Arbeiten zu zeigen. Die Bezirksregierung Köln öffnet wieder den Flur der Regierungspräsidentin als Kunst- und Ausstellungsflur. Das Angebot ist von vielen Künstlerinnen und Künstlern begeistert angenommen worden. Alle Ausstellungen zeigen eine große Vielfalt an Techniken, Ideen und Themen, mit denen sich die Künstlerinnen und Künstler auseinandersetzen.

Externes Publikum ist willkommen. Natürlich werden die in der Bezirksregierung Köln notwendigen Corona-Maßnahmen eingehalten. Externe Besucherinnen und Besucher werden gebeten sich anzumelden und am Haupteingang ein Anmeldeformular auszufüllen. Es besteht im gesamten Haus Maskenpflicht und bitte halten Sie während des Ausstellungsbesuches ausreichend Abstand. Coronabedingt ist es nicht möglich eine Vernissage zu veranstalten oder eine Führung mit der Künstlerin anzubieten. Trotzdem sind Sie alle herzlich eingeladen, sich die Ausstellung anzusehen.