Gemeinsame Arbeitsgemeinschaft der Regionalräte Düsseldorf und Köln zur Beratung der Regionalräte in Fragen des Strukturwandels im Rheinischen Revier


Nachdem im Koalitionsvertrag von 2010 das Programm „Innovationsregion Rheinisches Revier“ festgehalten wurde, wurde im Frühjahr 2011 aufgrund der Raumbedeutsamkeit und Strukturwirksamkeit dieses Programms im Regionalrat Köln fraktionsübergreifend die Bildung einer Kommission gemeinsam mit dem Regionalrat Düsseldorf beantragt.

Daraufhin wurde die Arbeitsgruppe „Innovationsregion Rheinisches Revier“ (AG IRR) durch Beschluss des Regionalrats Köln vom 01. April 2011 und Beschluss des Regionalrats Düsseldorf vom 07. April 2011 eingesetzt. Aufgabe dieser Arbeitsgruppe war es danach, die Beratungen zum Thema „Innovationsregion Rheinisches Revier“ in der Kommission für Regionalplanung und Strukturfragen des Regionalrates Köln und des Strukturausschusses des Regionalrates Düsseldorf vorzubereiten.

Im Sommer 2019 haben die Regionalräte Köln und Düsseldorf sodann beschlossen, dieses Gremium in „Gemeinsame Arbeitsgemeinschaft der Regionalräte Düsseldorf und Köln zur Beratung der Regionalräte in Fragen des Strukturwandels im Rheinischen Revier“ umzubenennen.