Geschäftsstelle Gigabit.NRW


Geschäftsstelle Gigabit.NRW

Die Landesregierung hat sich mit höchster Priorität zum Ziel gesetzt, Nordrhein-Westfalen bis 2025 über ein flächendeckendes konvergentes Gigabitnetz und alle Schulen mit Glasfaserkapazität bis zum Schulzaun zu versorgen.

Eine hinreichende Breitbandversorgung ist eine zentrale Voraussetzung, um die Teilhabe am digitalen Leben zu ermöglichen und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu sichern sowie zu stärken. Durch die Verbesserung der Standortattraktivität sollen vorhandene Arbeitsplätze (gerade in ländlichen Regionen) gesichert und gleichzeitig neue geschaffen werden.

Das digitale Lernen in Schule, Hochschule und anderen Bildungseinrichtungen erfordert ebenso wie die öffentliche Verwaltung ein leistungsstarkes Breitbandnetz. Dabei bleibt die Versorgung mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen zunächst Aufgabe der Telekommunikationsunternehmen und des Marktes. Aus siedlungsstrukturellen Gründen und der darauf oftmals basierenden fehlenden Wirtschaftlichkeit des Ausbaus wird keine ausreichende flächendeckende Versorgung durch den Wettbewerb gewährleistet.

Um dieses Ziel der flächendeckenden Versorgung mit Hochgeschwindigkeitsnetzen dennoch zu erreichen, wurden verschiedene Förderprogramme für den Ausbau in eben jenen Gebieten geschaffen.

Diese Förderprogramme sind:

  • Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland
  • Ko-Finanzierung des Landes NRW zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland
  • Förderung von Breitbandkoordinatoren/innen und für die Erstellung von NGA-Entwicklungskonzepten
  • Förderung des Next Generation Access im ländlichen Raum
  • Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume (GAK)

Die Bezirksregierung Köln begleitet in ihrer Funktion als Geschäftsstelle Gigabit.NRW die Kreise und Kommunen im Regierungsbezirk bei der Umsetzung des Breitbandausbaus, hierbei insbesondere bei der Förderantragstellung.

Als Bewilligungsbehörde für die Breitbandförderprogramme werden in diesem Zusammenhang folgende Aufgaben übernommen:

  • Förderberatung (z.B. bei der Markterkundung, bei der Konkretisierung des Förderbedarfs, bzgl. der Antragstellung)
  • Antragsprüfung und Bewilligung
  • Begleitung (Mittelauszahlung, Verwendungsnachweis, Unterstützung bei der Kommunikation mit dem Projektträger ateneKom GmbH)

Zudem berät die Bezirksregierung die Schulträger in Kooperation mit der zentralen Medienberatung NRW und den Medienberatern des Ministeriums für Schule und Bildung zur technischen Infrastruktur aller Schulen: Breitbandanschluss bis zum Schulzaun, strukturierte gigabitfähige In-house-Verkabelung, Konzeption des pädagogischen Netzes, schulbezogenes gigabitfähiges W-LAN, sowie zu diesen Aufgaben gehörender Support. Die Beratung soll den Prozess zum technischen Zugang zu Digitaler Bildung initiieren.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
E-Mail
  E-Mail schreiben
Hotline
  T: (49)0 221-147 3005

Frau Stollwerk

(Geschäftsstellenleitung)

Frau Tiedemann
Frau Peichl
Frau Jentsch
Frau Reimert